Immer mehr Firmen sichern Ihre USB Schnittstellen ab, so das zum Beispiel nur die USB Sticks verwendet werden können, welche vom PC, Server oder dem gesamten Netzwerk erlaubt und somit freigegeben werden.
Viele haben ihre eigene Anwendung geschrieben, andere verwenden Device Management- oder Endpointsoftware - zum Beispiel von McAfee oder Sophos.

Der Großteil dieser erworbenen Software fragen einen Parameter aus dem Windowssystem ab, welcher gerne Hardware ID genannt wird. Nun sollten Sie keine ungeänderte Standardware von USB Sticks verwenden, denn dann hat das alles keinen Sinn, da diese Parameter zu 95% gleich sind. Viele dieser Softwareanbieter vertreibt auch USB Sticks, die dies Hardware ID zwar geändert haben, aber Sie nehmen müssen was Sie bekommen - und das ganze dann zu einem Preis...
Wie es halt leider so übrlich ist, wird diese Abhängigkeit GNADENLOS ausgenützt --> friß oder stirb !

Nun kommem aber wir ins Spiel.
Diese Modifikation, Anpassung, Programmierung oder auch Umprogrammierung dieser Hardware ID (aber auch die gesamten anderen Parameter) führen wir schon seit über 10 Jahren durch, es ist für uns also Alltagsgeschäft. Und das ganze zu einem fairen Preis, so dass sich jeder freut.

Rufen Sie uns einfach mal an, oder bestellen Sie bei uns für 15 Euro einen Musterstick.

 

Hier eine Hardware ID mit einem Standardeintrag

Und hier eine Hardware ID wo der entsprechende USB Stick von uns bearbeitet und umprogrammiert wurde.

Es müssen einige sehr wichtige Punkte beachtet werden die wir aber alle wissen. Deshalb, rufen Sie uns im Vorfeld kurz an, dann gehen wir gemeinsam Ihr Projekt durch. Tun Sie es nicht, dann verdrödeln Sie mit Sicherheit sehr viel Zeit oder Ihr Vorhaben ist schlicht und einfach mit Ihrer Idee nicht umsetzbar. Und Sie möchten Ihrem Vorgesetztem sicher eine pos. Nachricht übermitteln.

Zum Seitenanfang